Wann:

Freitag, 6.3.2020, 19:00 bis 22:00

Wo:

„Zamani Orientteppiche“ Währinger Straße 125, 1180 Vienna, Austria

Kosten:

Freie Spende

PAN-INDIA PROJECT

„HandPAN meets the sound, the groove and the spirit of INDIA –
let the music move your soul and your body!“

Peter Gabis – Handpans, Percussion, Obertongesang
Haider Khan – Tablas, Harmonium, Gesang

Inzwischen sind die „Hand-pans“ (UFO-artige Instrumente, inspiriert von der Schweizer Klangskulptur „Hang“) in
der internationalen Musikszene ein Begriff. Peter Gabis, österreichischer Jazz-Schlagzeuger und Percussionist
arbeitet seit mehr als 15 Jahren mit diesen Instrumenten. Mit dem indischen Musiker Haider Khan entstand ein
neues Projekt, das „PAN-INDIA PROJECT“ in dem die beiden Ausnahmemusiker einerseits traditionelle indische
Musik, anderseits groovige Eigenkompositionen gepaart mit Obertongesang, sphärischen Klängen und virtuosen
rhythmischen Einlagen präsentieren.
„Dabei entführen sie die Zuhörer in fremde, farbenfrohe
musikalische Welten voller Phantasie und Energie!“

Im Laufe ihrer Zusammenarbeit absolvierte das Duo gemeinsam zahlreiche Auftritte wie z.B. beim „Griasdi
Handpan Festival“, dem Festival „Übergänge PŘECHODY“ in Gmünd, in der Sargfabrik in Wien sowie 2017 in
Indien. Dabei arbeiten die beiden immer wieder mir Gastmusikern zusammen, wie z.B. mit dem bekannten Sitar-
Virtuosen Azeem Ahmed Alvi, der Cellistin Noemy Brown aus Kanada oder Haiders Bruder Pintoo Khan.

Peter Gabis studierte Jazzschlagzeug in Wien und New York. Als solider Sideman in der Wiener Jazz-Szene
bekannt, setzte er sich in den letzten Jahren intensiv mit meditativen Klängen sowie der ethnischen Musik
Afrikas und Asiens auseinander. Weiters gilt sein Interesse dem Obertongesang, den er sowohl in der Mongolei
bei dem berühmten Obertonsänger Hosoo sowie in Deutschland bei Wolfgang Saus perfektionierte.
Mit seinem speziellen Instrumentarium, seiner Vielseitigkeit und nicht zuletzt mit seinem Einfühlungsvermögen
gibt Peter jeder Performance seine ganz spezielle persönliche Note, und ist zur Zeit u.a. mit Salah Ammo auf den
Bühnen Europas unterwegs. Er unterrichtet Jazz-Schlagzeug und Percussion an der „Jam Music Lab University“ in
Wien.

Haider Khan stammt aus einer Musikerfamilie aus Rajasthan im Nordwesten Indiens. Sein Großvater war der
legendäre Ustad Roshan Khan Sahib, der mit vielen berühmten Musikern aus Indien aber auch aus Europa
musiziert hat. Haider setzt die Familientradition fort, und ist trotz seines jungen Alters schon seit vielen Jahren
erfolgreich im internationalen Musikbusiness tätig.
Derzeit in Wien sesshaft, setzt Haider mit seinem Verständnis für die Fusion von europäischer und indischer
Musik, mit seiner Perfektion auf den Tablas, dem berührenden Gesang und seiner Bühnenpräsenz Akzente in der
Wiener Worldmusic- und Jazz-Szene. Hier arbeitet er mit Künstlern wie Harri Stojka, Dunkelbunt, Rajasthan Roots,
CocoRosie, LîLa sowie mit seinen Brüdern Pintoo und Iqbal Khan zusammen.

Einlass 19:00
Beginn 19:30
Freie Spende – ANMELDUNG ERBETEN