„Das Schweben zwischen dem Unendlichen und dem Nichts“

Gedanken von Blaise Pascal mit Musik von Hang & Shakuhachi

FR 23.2.2018 19:00

Beitrag 20.- (inkl. Chai & Sweeties)

Manipura – Yoga & Ayurvedastudio
1070 Wien Kaiserstr.50
www.manipura.at

hang-rosmanith-wien2018

Diesmal zu Gast in Manipura´s feiner Konzertserie:

Peter Rosmanith und der Hang, ein Instrument mit einem faszinierenden, ja geradezu hypnotischen Klang. Gleichermaßen perkussiv wie melodiös, schwebend und irgendwie sphärisch. Sein metallisch-obertonreicher Klang zieht den Zuhörer direkt in den Bann. Auch die Shakuhachi von Dieter Strehly verfügt über diese Fähigkeit, den Zuhörer tief zu berühren. Und so darf man gespannt sein auf das Schweben der Klänge zwischen dem Unendlichen und dem Nichts.

Blaise Pascal und seine „Pensées“: Treffsichere und brillante Gedanken dieses Wunderkindes des 17.Jahrhunderts über den Sinn des Daseins. Im riesigen, stillen Weltall lebt der Mensch auf diesem einen Planeten, ohne zu wissen, woher er kommt, wohin er geht und welchen Sinn sein Leben überhaupt hat . 

https://de.wikipedia.org/wiki/Blaise_Pascal
www.peter-rosmanith.at
www.shakuhachi.at